Eingangsbereich der Praxis Said Walid Wahisi
Praxis S. W. Wahisi
Bergstraße 2
53474 Bad Neuenahr
Tel: 02641/ 9114459
Fax: 02641/ 2052017
QRCode der Praxis S. W. Wahisi

Renehavis - Doppelkammerspritze bei Arthrose

Die Praxis S. W. Wahisi bietet für Privat- und Kassenpatienten zur Behandlung von Arthrose die Renehavis - Doppelkammerspritze an. Die besteht aus zwei unterscheidlichen Hyaluronsäuren. Die Hyaluronsäure aus Kammer 1 legt sich als dünner Film über die Innehaut der Gelenkkapsel und hemmt hyaluronsäure-abbauende Enzyme. Das Produkt der Kammer wirkt als Stoßdämpfer, denn diese Hyaluronsäure besteht aus vielen Molekülen, die sich zwischen die Vertiefungen des kaputten Knrpels legen. Somit entsteht ein Stoßdämpfer, der den Spalt zwischen beiden Knochenenden weitet und auspolstert.

Entstehung von Arthrose

Ein Youtube-Video der Sendung Lokalzeit aus Bonn des WDR-Fernsehens zur Unterstützung des Angebots der Praxis S. W. Wahisi Jede Arthrose beginnt mit einer Entzündung des Gelenks. Durcch die Entzündung kann das Gelenk so stark geschädigt werden, dass es durch den Verschleiss bedingt zu einer Veränderung im Gelenk kommt. Dadurch kann die Synovialmembran und der Knorpel geschädigt werden und eine Arthrose auslösen. Die Gewebsschädigung führt zur Veränderung der Gewebsflüssigkeit und der Reduzierung des Hyaluronsäureanteils, wodurch die Gleitfähigkeit des Gelenks sinkt. Zusätzlich greifen die Entzündungen den Knorpel direkt an und schädigen diesen.

Renehavis Doppelkammerspritze - Behandlung mit 2 Hyaluronsäuren

Die neue Doppelkammerspritze des Herstellers Renehavis enthält eine entzündungshemmende, niedermolekulare Hyaluronsäure in Kammer 1. Diese legt sich als dünner Film über die Gelenkinnenhaut und unterbricht die Entzündungskaskade. Gleichzeitig werden die hyaluronsäure-abbauende Enzyme gehemmt und die körpereigene Hyaluronsäurebildung angeregt. Das Ziel ist, das ursprüngliche Umfeld der Gelenkflüssigkeit im Synovialgewebe des Gelenkknorpels wieder herzustellen.

In der zweiten Kammer befindet sich die gelenköffnende, hochmolekulare Hyaluronsäure. Da die Oberfläche des Gelenkknorpels nicht glatt ist, sondern eine zart wellige Struktur aufweist, legen sich die Moleküle der hochmelkularen Hyaluronsäure in die Vertiefungen. Je höher der Druck ist, desto tiefer werden sie in die Struktur hineingepresst. Es entsteht ein Stoßdämpfer, der den Spalt zwischen den Knochenenden weitet und auspolstert. Hier durch entsteht ein verbessertes Gleiten des Gelenks und eine Pufferung von Stössen.

Hemmung der Arthrose durch zweifachen Renehavis-Wirkansatz

Die Renehvis-Doppelkammerspritze mit den 2 unterschiedlichen Hyaluronsäuren hemmt den Knorpelabbau und das Fortschreiten der Arthrose. Zur Dosierung bitten wir unseren Arzt während des Diagnosegesprächs zu fragen.

8 Jahre Praxis Wahisi
Wir sind seit 8 Jahren für Sie vor Ort im Vitahris. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.